Über mich:

Am 10. September 1994 wurde ich in Hall in Tirol geboren. Aufgewachsen bin ich in Innsbruck mit meinem um zwei Jahre älteren Bruder. Als kleine Schwester habe ich immer ein sehr feines, unschuldiges Leben genossen. Wenn ich Mist gebaut hatte, war es entweder immer mein großer Bruder oder wie ich zu sagen pflegte „der Pumuckel“. Obwohl ich denke, dass meine Eltern immer die Gerechtigkeit zwischen uns gewahrt haben, war ich immer schon diejenige, die mehr Bedürfnisse hatte und das auch ausgenutzte. Ich war ein sehr aufgewecktes Kind, mit vielen Ideen (von denen nicht mal die Hälfte ausführbar waren oder sind.) Mein Mundwerk war schon immer recht frech, auch wenn ich mich meistens sehr gut im Griff habe.

Schon in der Volksschule liebte ich es Geschichten zu schreiben, meist handelten sie von meinen Hasen, oder anderen Tieren und wurden nur selten ganz fertig geschrieben. Für Mathe oder die Rechtschreibung richtig zu lernen blieb nicht viel Zeit. Doch, nicht wie bei den anderen Kindern, waren meine Geschichten nicht nur zwei bis drei Seiten lang, sondern gleich ein ganzes Heft, sehr zum Leidwesen meiner damaligen Lehrerin. Wenn es ans Vorlesen ging, rollte sie meistens mit den Augen wenn ich an der Reihe war und unterbrach mich dann bei der Hälfte meiner Geschichte. Als ich in die Montessorischule Innsbruck wechselte, konnte ich endlich meiner Feder freien Lauf lassen, aber auch dort freuten sich die Lehrer, wenn ich es schaffte, einen Aufsatz unter fünf Seiten zu schreiben . In der letzten Klasse, standen dann die Abschlussarbeiten auf dem Terminkalender und für mich stand als erstes fest, nein, kein Buch sondern einen Film zu drehen. Damals war ich der festen Überzeugung, dass ich Schauspielerin werden wollte, das Drehbuch war schon geschrieben, die Schauspieler, der Kameramann und die Drehorte waren schon bestimmt, bis mir dann alles zu viel wurde und die Zeit zu knapp. Also entschied ich mich ein Buch zu schreiben, für das ich den Anfang schon hatte. Pünktlich zum Abgabetermin lag dann das Skript von „Durch die Zeit... Wo ist mein Leben?“ auf dem Tisch. Das war vor zwei Jahren, ich war damals 15. Ich bin schon oft gefragt worden, wie ich auf so eine Geschichte komme und ganz ehrlich, ich weiß es selber nicht. Was mir nur ganz wichtig ist, was ich auf jeden Fall klarstellen möchte ist, dass es nicht autobiographisch ist. Jede Zeile in dem Buch ist frei erfunden und hat nichts mit meinem eigenen Leben zu tun. Den einzigen Ort der nicht meiner Fantasie entspringt ist die Volksschule in dem Buch, doch auch dort nur die Räumlichkeiten.

Seit zwei Jahren besuche ich jetzt das abz-lambach in Oberösterreich, eine Pferdewirtschaftsschule. Jetzt komme ich nur noch wenig zum Schreiben, da ich nur an den Wochenenden zu Hause bin und es jetzt viel Dinge gibt, die mir manchmal wichtiger erscheinen. ;) Aber das zweite Buch von „Durch die Zeit“ ist schon in Arbeit.

Warum Pferdewirtschaft? Ich liebe alles war vier Beine und Fell hat und bin seit meinem 9 Lebensjahr eine begeisterte Reiterin. Und darin durchaus erfolgreich. Meine große Liebe liegt in der Vielseitigkeit, doch im Vierkampf (schwimmen, laufen, Dressurreiten und Springreiten), habe ich die größten Erfolge. 2009 wurde ich Tiroler Meisterin und im Mai 2011 Österreichische Meisterin im Vierkampf in der Klasse Junioren.

Lisa Seelmann
Pfeisweg 4
6020 Innsbruck
Mail: lisa.seelmann@jhsv.net